Sie sind hier: Startseite // News | Fluglärm etc. // Nachrichten | ARD

Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

DGB und BDI fordern mehr öffentliche Investitionen

Gewerkschaften und Industrie fürchten um die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. In einer ungewöhnlichen Erklärung fordern sie gemeinsam deutlich mehr öffentliche Investitionen von der Bundesregierung.

Brückeneinsturz: Ein Todesopfer und mehrere Verletzte

In der Nähe von Toulouse ist eine Straßenbrücke eingestürzt. Ein Mädchen kam ums Leben. Mindestens zwei Autos sind in den Fluss gestürzt. Rettungskräfte suchen nach weiteren Opfern.

Hongkong: Polizei kesselt Demonstranten ein

An der Hongkonger Polytechnischen Universität ist keine Lösung in der Auseinandersetzung zwischen Demonstranten und der Polizei in Sicht. Diese umstellte das Gebäude und drohte mit dem Einsatz scharfer Munition.

Österreich: "Überall kann ein Hang wegrutschen"

Tagelang hat es Österreich heftig geregnet und geschneit - weitere Erdrutsche und Lawinen drohen. Einsatzkräfte suchen aus der Luft nach Gefahrenstellen - denn entspannen soll sich die Lage erst Mitte der Woche.

Nach Razzia: Kinderpornografie-Plattform abgeschaltet

Die Polizei hat eine Plattform im Darknet abgeschaltet, auf der Kinderpornografie verbreitet wurde. Sie verdächtigt einen 43 Jahre alten Mann, hinter der Seite zu stehen. Beamte durchsuchten mehrere Häuser.

So viele Erwerbstätige wie nie

Trotz der Beinahe-Rezession ist die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland so hoch wie noch nie: 45,4 Millionen Menschen gingen im dritten Quartal einem Job nach. Klassische Rollenbilder bestimmen noch immer die Berufswahl.

Mitarbeiter in den USA: Für Tesla arbeiten, heißt Schuften

Der Jubel war groß, als Tesla ankündigte, in Brandenburg eine Fabrik zu bauen. Wie aber werden die Arbeitsbedingungen aussehen? In den USA sind alle Versuche, eine Gewerkschaft zu gründen, bislang gescheitert. Von K. Wilhelm.

Iran: Rouhani verurteilt "Vandalismus"

Brennende Banken und gewaltsame Proteste: Die Bilder aus dem Iran haben die politische Führung aufgerüttelt: Präsident Rouhani kritisierte die Gewalt. Das Internet im Iran ist weiter abgeschaltet.

Belarus: Parlament ohne Opposition

Es ist die Rückkehr zu einem bekannten Zustand: Im neuen Parlament von Belarus wird es keinen oppositionellen Abgeordneten mehr geben. Langzeit-Präsident Lukaschenko geht es schon jetzt um seine Wiederwahl 2020.

Umweltbundesamt: Mehr Verpackungsmüll als je zuvor

Ein Kaffee im Pappbecher auf dem Weg zur Arbeit, das Mittagessen in Plastik verpackt - vielleicht noch eine Online-Bestellung: In Deutschland fällt immer mehr Verpackungsmüll an. 2017 waren es knapp 230 Kilo pro Person.

Merkel und Macron: Verhältnis am Tiefpunkt

Schwierige Tage für die deutsch-französischen Beziehungen. Die Alleingänge von Frankreichs Präsident Macron gehen seinen politischen Freunden zunehmend gegen den Strich. Auch Merkel reagiert genervt. Von Ralph Sina.

500 Jahre Havanna: Surfen gegen das Machogehabe

Yaya Guerrero ist eine der wenigen Frauen, die vor Havanna die Wellen reitet. Sie träumt von einem modernen Kuba. Doch die Widerstände sind groß - nicht nur auf dem Wasser. Von Xenia Böttcher.

Proteste in Hongkong: Straßenschlachten auf dem Campus

In Hongkong eskaliert erneut die Gewalt: Auf dem Gelände einer Universität haben sich Menschen verschanzt, die Polizei schießt mit scharfer Munition. Das Oberste Gericht hob das Vermummungsverbot auf.

EU-Bericht: Unnötige Antibiotika-Gaben aus Unsicherheit

Erstmals wurden Ärzte, Apotheker und Pfleger europaweit befragt, was sie über resistente Keime wissen und wie sich verhalten. Die Umfrage zeigt: Aus Unsicherheit geben viele Antibiotika. Von C. Baars und O. Lambrecht.

ATP Finals: Tsitsipas gewinnt Finale gegen Thiem

Bei den ATP Finals in London hat Stefanos Tsitsipas ein hochklassiges Finale gewonnen. Der Grieche setzte sich gegen den Österreicher Dominic Thiem in drei Sätzen durch.

Belarus: Nach der Wahl ist vor der Wahl

Für viele Menschen war die vorgezogene Parlamentswahl nicht mehr als ein Spektakel, um bestehende Machtstrukturen zu legitimieren. Präsident Lukaschenko kündigte an, erneut kandidieren zu wollen. Von Christina Nagel.

Koalition zu Netzausbau: Eine Milliarde gegen Funklöcher

Deutschland ist digitales Entwicklungsland. Von "Nachholbedarf" spricht die Große Koalition - und macht eine Milliarde Euro locker. Georg Schwarte über große Worte - und vernichtende Kritik.

Großer Preis von Brasilien: Verstappen siegt, Ferrari raus

Nächster Ferrari-Eklat beim Großen Preis von Brasilien: Kurz vor Schluss schossen sich Sebastian Vettel und Charles Leclerc gegenseitig aus dem Rennen. Der Sieg ging an Max Verstappen im Red Bull.

Bundestag: Schäuble will rasche Wahlrechtsreform

Bundestagspräsident Schäuble hat erneut gefordert, die Anzahl der Abgeordneten im Bundestag zu verkleinern. Dafür müsse es nicht nur weniger Direktmandate geben, sondern auch weniger Wahlkreise, sagte er im Bericht aus Berlin.

Aramco-Aktien kosten ab acht Dollar

Der Börsengang des weltgrößten Ölkonzerns Saudi Aramco geht in die heiße Phase. Am Sonntag fiel der Startschuss für die Zeichnung der Papiere. Es könnte der größte Börsengang der Geschichte werden.

Politiker warnen am Volkstrauertag vor Populisten

Anlässlich des Volkstrauertags haben Vertreter von Staat und Gesellschaft vor Extremismus und politischer Hetze gewarnt. Bei einer Gedenkveranstaltung im Bundestag wurde auch der Kriegstoten gedacht. Von Georg Schwarte.

Baerbock zur K-Frage: "Geht nicht darum, was ich mir zutraue"

Traut sich Grünen-Chefin Baerbock die Kanzlerschaft zu? Beharrlich meidet sie das Thema - auch im ARD-Interview. Außerdem äußert sie sich zur Schwarzen Null, Verboten und Melonen.

Kabinettsklausur in Meseberg: Wie raus aus den Funklöchern?

Bei ihrer Digitalklausur auf Schloss Meseberg hat die Große Koalition ihre Mobilfunkstrategie festgezurrt. Kernpunkt: Funklöcher sollen schon bald der Vergangenheit angehören. Wie soll das gehen?

Grüne in Bielefeld: "Dahin gehen, wo es weh tut"

Selbstbewusst, machtbewusst, diszipliniert: Auf ihrem Parteitag präsentieren sich die Grünen regierungstauglich. Und läuteten das Ende der Ein-Themen-Partei ein. Eine Analyse von Janina Lückoff.

Kommentar: Die Grünen drängen an die Macht

Die Grünen haben einen erfolgreichen Parteitag hinter sich. Die Chefs mit Rekordergebnis wiedergewählt, thematisch verbreitert, Streit vermieden - es läuft für die Partei, meint Nina Barth.

Louisiana: Trumps Kandidat verliert

Im südlichen US-Bundesstaat Louisiana regierten zuletzt sowohl Demokraten als auch Republikaner. Dass nun der Amtsinhaber erneut gewann, dürfte Präsident Trump besonders ärgern. Denn er hatte intensiv im Wahlkampf mitgemischt.

Venedig wieder unter Wasser

Innerhalb einer Woche ist Venedig zum dritten Mal überflutet worden. Das Wasser stieg auf mindestens 150 Zentimeter über den Meeresspiegel. Damit waren rund 70 Prozent der Stadt unter Wasser.

Grüne: Mehr Mindestlohn und ein Klimakompromiss

Inhalt statt Personal: Zum Abschluss ihrer Parteitags haben die Grünen eine Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro gefordert. Beim parteiintern umstrittenen Klimakurs einigten sich die Delegierten auf einen Kompromiss.

SPD-Kanzlerkandidatur: Scholz gibt Machtanspruch nicht auf

Während die Grünen die K-Frage derzeit um jeden Preis vermeiden wollen, kämpft die SPD um ihren Status als potenzielle Kanzlerpartei. Olaf Scholz hat dazu eine klare Meinung.

Starfotograf O'Neill gestorben

Seine Fotos von Musikern und Schauspielerin machten Terry O'Neill berühmt. In den 1960er-Jahren machte er sich einen Namen in der Szene. Nun ist der Brite nach schwerer Krankheit gestorben.

Tod eines 14-Jährigen: Münchner Raser wird Mord vorgeworfen

Ein Autofahrer rast in der Nacht zu Samstag durch München und erfasst zwei Jugendliche: Ein 14-Jähriger stirbt, eine 16-Jährige wird schwer verletzt. Der Verdächtige sitzt in Haft. Ihm wird Mord zur Last gelegt.

Der Kampf gegen Medikamentenmangel

Seit Jahren sind Lieferprobleme bei wichtigen Medikamenten bekannt. Betroffen ist auch das Narkosemittel Propofol. Mehrere Politiker wollen das Problem nun angehen. Von Hanni Hüsch.

Wirtschaftskrise in Kuba: Zurück zum Ochsenkarren

Kuba steckt in einer tiefen Versorgungskrise. Die Sanktionen der USA verschärfen die Mängel noch. In der Not besinnen sich viele Inselbewohner auf Hilfsmittel längst vergangener Tage. Von Ute Brucker.

Leak zu Uiguren-Lagern: "Keine Gnade"

Die "New York Times" hat interne Papiere des chinesischen Staates veröffentlicht. Sie zeigen: Das harte Vorgehen gegen die Uiguren wurde von Präsident Xi angeordnet. Dabei solle "keine Gnade" gezeigt werden.

Flugzeug-Kollision am Frankfurter Flughafen

Zwei Flugzeuge sind auf dem Rollfeld am Frankfurter Flughafen zusammengestoßen. Wegen der niedrigen Geschwindigkeit gab es keine Verletzten. Die Flugschreiber wurden sichergestellt.

Proteste in Hongkong: Brandbomben und Bogenschützen

Die Gewalt in Hongkong nimmt immer neue Ausmaße an. Ein Polizist wurde durch einen Pfeilschuss verletzt, Brandbomben werden offenbar auf beiden Seiten eingesetzt. Am Abend kam es an der Polytechnischen Universität zu neuen Zusammenstößen.

Wahlen in Sri Lanka: Ex-Militärchef wird wohl Präsident

Sri Lanka steht vor einem Machtwechsel: Nach der Präsidentenwahl liegt Ex-Verteidigungsminister Rajapaksa in den Auszählungen klar vorn. Es ist das Comeback einer umstrittenen Politiker-Dynastie. Von Silke Diettrich.

Unruhen in Bolivien fordern erneut Todesopfer

Das gesamte Wochenende über wurde Bolivien von gewaltsamen Protesten erschüttert, immer mehr Menschen kommen bei den Unruhen ums Leben. Die UN wollen sich für einen friedlichen Kompromiss in der Krise einsetzen.

Scholz will Steuerbetrug mit Spezialeinheit bekämpfen

Durch Steuerbetrug wie mit den sogenannten Cum-Ex-Geschäften gehen der Staatskasse Milliarden von Euro verloren. Bundesfinanzminister Scholz will den Kampf gegen solche Deals mithilfe einer Task Force verschärfen.

Zentralrat der Juden: "AfD für Antisemitismus mitverantwortlich"

Die AfD verschärfe laut Zentralratspräsident der Juden den wachsenden Antisemitismus in Deutschland. Dieser greife insbesondere durch soziale Netzwerke um sich. Aber auch die Justiz kritisierte Schuster erneut.

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 794.